Therapeutisches Larp ist ein Ansatz, der sogenanntes Liverollenspiel als psychotherapeutische Methode nutzt. Larp (die Abkürzung für Live Action Role Playing) ist eine Freizeitbeschäftigung, die weltweit immer populärer wird. In einer Kooperation mit therapeutischen und pädagogischen Fachkräften biete ich psychotherapeutisches Larp als Privat-Leistung an. Larp ist bisher keine wissenschaftlich gesicherte Methode und wird nicht von Krankenkassen bezahlt, weswegen ich es nicht im Rahmen meiner kassenärztlichen Praxis anbiete. Es handelt sich vielmehr um einen Coaching-Ansatz, der sich noch in der Entwicklung befindet. In Zusammenarbeit mit PD Dr. Tagrid Leménager untersuche ich die Wirksamkeit von Larp-Therapie bei psychischen Erkrankungen.

Was ist Larp?

Larp kann man sich wie eine besondere Form von Improvisationstheater vorstellen. Eine Spielleitung (SL) auf der einen Seite bereitet eine Geschichte vor, die dann von den Spielenden (Spieler-Charaktere= SCs) durchgespielt wird. Es existiert also eine Art grobes Drehbuch. Dieses gilt aber nur für die Statisten im Larp (Nicht-Spieler-Charaktere = NSCs). Als SC kann ich mir bei den meisten Larp-Veranstaltungen einen eigenen Charakter ganz frei ausdenken, eine Hintergrundgeschichte und Charaktereigenschaften erfinden und mir eine passende Verkleidung zusammenstellen. Es gibt Larps in vielen verschiedenen Settings. Meistens ist die Spielwelt aber eine mittelalterliche Fantasywelt wie aus Der Herr der Ringe oder Game of Thrones.

Bild: Larp-Waffen

Wie läuft ein Larp ab?

Zu einer Larp-Veranstaltung treffen sich mehrere SCs und NSCs an einem passenden Ort, um für einige Stunden oder manchmal Tage in ihre Rollen zu schlüpfen. Ich versuche als Spieler*in für die Zeit des Larps ganz in meiner Charakter-Rolle zu bleiben, also so zu sprechen und mich so zu verhalten, wie diese ausgedachte Figur es wohl tun würde. Und dann spiele ich mit den anderen SCs die Geschichte, welche die Spielleitung zusammen mit den NSCs vorbereitet hat. Hier können (je nach Schwerpunkt des Larps) Rätsel, Kämpfe, magische Rituale oder diplomatische Verhandlungen auf mich zukommen. Wenn es zu Kämpfen kommt, werden gepolsterte Waffen eingesetzt, mit denen Verletzungen bei richtiger Handhabe fast ausgeschlossen sind. Gespielt wird nach einem Regelwerk, das allen Teilnehmenden vorher bekannt gemacht wird.

Wie funktioniert therapeutisches Larp?

Es existieren international erste Ansätze, um Larp als psychotherapeutisches und Coaching-Werkzeug anzuwenden. Hier (externer Link) gelangen Sie zu einem englischsprachigen Artikel von Elektra Diakoulambrianou, der einen guten Überblick gibt über psychotherapeutische Eigenschaften von Larp. In dem therapeutischen Larp, das ich mit Tagrid Leménager und weiteren therapeutischen und pädagogischen Fachkräften entwickle, liegt der Schwerpunkt auf dem Training von Selbstsicherheit und Sozialkompetenzen. Wir evaluieren unser therapeutisches Larp begleitend mit wissenschaftlichen Fragebögen, um erste Aussagen über seine Wirksamkeit bei psychischen Störungen treffen zu können. Einen gerade erschienen Artikel dazu von mir können Sie hier lesen (externer Link) und hier (externer Link) gelangen Sie zu einem Interview, das ich mit der WochenSchau zu dem Thema geführt habe. 

Wie Sie bei Interesse teilnehmen können

Sind Sie daran interessiert, therapeutisches Larp kennenzulernen? Melden Sie sich gerne unter: info[at]praxis-bartenstein.de bei mir. Wir planen mehrere eintägige Durchführungen des Trainings, die nächste voraussichtlich 2023. Wichtigste Voraussetzung für eine Teilnahme an unserer Studie ist, dass sie aktuell oder in der jüngeren Vergangenheit eine psychiatrische Diagnose (z.B. Depressionen oder Angststörungen) gestellt bekommen haben. Sie müssen keinerlei Vorerfahrung mit Rollenspiel haben. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei. 

Ich weise nochmals darauf hin: Das therapeutische Larp befindet sich in einer frühen Entwicklungsphase und kann unter keinen Umständen eine Psychotherapie ersetzen. Sollten Sie unter psychischen Beschwerden leiden und keine therapeutische Anbindung haben, konsultieren Sie bitte zunächst einen Arzt oder Psychotherapeuten. 

Bild: Schriftstück im Larp

Urheberrecht Texte und Fotos: © 2021 Lennart Bartenstein

Logo-Design: © 2021 Katharina Oye